SideCooler® Rack

Das SideCooler® Rack ist eine leistungsstarke direkte Rackkühlung mit höchster Energieeffizienz. Steigende Wärmelasten -wie beispielsweise beim Einsatz von Blade Server Technologie oder HPC (High Performance Computing) und hohen Packungsdichten - verlangen nach immer höheren Kühlleistungen. Oft ist die vorhandene Klima-Infrastruktur für diese Wärmelasten nicht mehr ausgelegt. Gerade bei Wärmelasten über 7kW pro Rack ist die direkte Rackkühlung mit dem SideCooler® erste Wahl. Der SideCooler® erreicht bis zu 2 x30 kW Kühlleistung ohne Kondensatbildung bei 14°- 16° C Vorlauf-Wassertemperatur. Dabei kann SideCooler® entweder das vorhandene Kühlwasser nutzen oder es wird eine eigenständige Kaltwassererzeugungauch unter Nutzung der freien Kühlung ab 11°C Außentemperatur installiert. Auch eine Kühlung mit Geothermie - einer nahezu energieneutralen Kühllösung wird eingesetzt.

Features SideCooler® Rack:

  • automatische Anpassung der Kühlleistung ohne Nachinvestition
  • Kühlleistungen bis 30 kW
  • platzsparendes Slide-In Design
  • notlaufeigenschaften bei Ausfall der Regelung
  • automatischer Türöffner (optional)
  • In der Klimatechnik als Standard etabliertes Regelfabrikat mit Standardkommunikationsmöglichkeiten BacNet, Modbus, RS 485, RJ 45 u.v.a.
  • mit 42 HE und 48 HE + plus vertikale HE
  • gleichmäßig verteilter Kaltluftstrom über die ganze Rackhöhe
  • Rack-Anreihung möglich und Vollredundanz
  • Ventilatoren können im laufenden Betrieb ausgetauscht werden
  • Im Bereich der IT wird kein Wasser geführt. Eventuelle Leckagen werden sofort gemeldet und in einer Wanne aufgefangen.
  • Kühlmedium und elektrische Anschluss- und Verbindungsleitungen sind wahlweise von oben oder unten anschließbar.
  • Die Kühlmediumzufuhr erfolgt über sichere, altersbeständige Hochdruck Flexschläuche

 

Die Vorteile des SideCooler im Bereich der Energieeffizienz:

  • kondensatfreie Kühlleistung bis 24 kW bei Vorlauftemperatur 14°C
  • keine Energieverschwendung für latente Kühlung
  • bei 18°C Vorlauftemperatur noch 19 kW Kühlleistung 100% sensibel
  • maximale Leistungsaufnahme nur 500 W
  • hohe Wasservorlauftemperaturen unterstützen den Einsatz der freien Kühlung bis zu 90% im Jahr.
  • Zulufttemperatur kann exakt bis an sinnvolle Grenze heraufgeregelt werden.
  • keine Wärmeabgabe in den Raum

 

Rechenzentrum mit SideCooler Racks mit Redundanz und indirekte freie Kühlung ab 11°C Außentemperatur:

Rechenzentrum mit SideCooler Racks mit Redundanz und indirekte freie Kühlung ab 11°C Außentemperatur:

Dank den hohen Vorlauftemperaturen der SideCooler wird ein kondensatfreier Betrieb gewährleistet und darüber hinaus ist es bereits ab 11°C Außentemperatur möglich, auf indirekte freie Kühlung umzuschalten. Auf diese Weise wird der Energieaufwand minimiert und damit auch die Energiekosten und der CO2-Austoss. Gerne erstellen wir Ihenn hierzu eine Energiebilanzrechnung unter Berücksichtigung der Klimawerte für Ihren Standort.

Direkte Rackkühlung mit SideCooler bei Bladeservern und High Density bzw. High Performance Computing:

Direkte Rackkühlung mit SideCooler bei Bladeservern und High Density bzw. High Performance Computing:

Beim Einsatz von Hochleistungsrechnern, Blade Servern und hohe Packungsdichten entstehen hohe Wärmelasten, die sich nur noch mit der direkten Rackkühlung abführen lassen. Es entsteht also ein "Rechenzentrum im Rack" mit höchster Energieeffizienz und Redundanz ohne Wärmeabgabe in den Raum. Damit eignet sich das SideCooler-Rack hervorragend für bestehende Rechenzentren mit punktuell hoch wärmebelasteten Racks.

Direkte Rackkühlung mit SideCoolern mit Nutzug der nahezu energieneutralen Geothermie:

Direkte Rackkühlung mit SideCoolern mit Nutzug der nahezu energieneutralen Geothermie:

Realisierte Projekte bestätigen, dass mit dieser hocheffizienten und innovativen Lösung die Ersparnisse an Energieaufwand die Investionskosten nach sehr kurzer Zeit wieder einspielen. Gerne liefern wir Daten zu den realisierten Projekten und erstellen Ihnen für Ihre Anforderung eine betriebswirtschaftliche Rechnung unter Berücksichtigung der Energiebilanz und des CO2-Ausstosses.