SAN-LÖSUNGEN IM LEHMANN SERVERSCHRANK
Projekt Losstech SAN-Lösung
Als Original Design Manufacturer hat Lehmann bei seinem Kunden Losstech, einem mittelständischen Systemanbieter aus Norddeutschland, eine innovative Schranklosung entwickelt. Die Lehmann-Schränke sind Teil des Losstech-Produkts sanXaler®.
„Wir haben uns das Logo und die CI-Vorlagen geben lassen. Danach haben wir Design-Vorschläge für die Schränke erarbeitet“, spricht Andreas Fischer über sein jüngstes Projekt, speziell designte Schränke für sanXaler®, das Produkt seines Kunden Losstech. Lehmann arbeitet hier als Original Design Manufacturer – kurz ODM. „Und Design ist hier durchaus wörtlich zu nehmen“, betont Fischer. Denn im Prozess war Kreativität gefragt bei der Gestaltung des Produkts.
Als Original Design Manufacturer hat Lehmann bei seinem Kunden Losstech, einem mittelstandischen Systemanbieter aus Norddeutschland, eine innovative Schranklösung entwickelt. Die Lehmann-Schränke sind Teil des Losstech-Produkts sanXaler®.
„Wir haben uns das Logo und die CI-Vorlagen geben lassen. Danach haben wir Design-Vorschläge für die Schränke erarbeitet“, spricht Andreas Fischer über sein jüngstes Projekt, speziell designte Schränke für sanXaler®, das Produkt seines Kunden Losstech. Lehmann arbeitet hier als Original Design Manufacturer – kurz ODM. „Und Design ist hier durchaus wörtlich zu nehmen“, betont Fischer. Denn im Prozess war Kreativität gefragt bei der Gestaltung des Produkts.
Technik und Grafik Hand in Hand
Gemeinsam mit einem Grafiker nahmen die Lehmann-Techniker die Gestaltung der Außenseiten der Schränke in Angriff, integrierten das Logo des Kunden Losstech ebenso wie die Unternehmensfarben. „Das ist bei uns eher die Ausnahme. Meistens kommt es nur auf die Technik, Verarbeitung und das Innenleben eines Schranks an.“ Umso zufriedener ist Fischer mit dem Projekt: „Der Kunde war von unseren Entwürfen begeistert.“
Der Kunde ist Losstech, ein Hersteller von integrierten Server- und Storage-Lösungen in Lutzhorn in Schleswig-Holstein, nördlich von Hamburg. Mit seiner sanXaler® Serie, einer Lösung für die das Unternehmen unlängst mit dem Innovationspreis IT der Initiative Mittelstand ausgezeichnet wurde, suchte man ein kompakte Schranklösung. Die Anforderung: Alle Systeme – Server, Storage und Connectivity – sollten in einem kompakten Schrank untergebracht werden. Dazu sollte das System modular erweiterbar sein. Weil die Lehmann-Schränke Bestandteil des Losstech-Produktes sind, spielte auch das Design im Losstech CI eine wichtige Rolle.
„Die Lehmann-Mitarbeiter sind sehr flexibel auf unsere Wünsche und Anforderungen eingegangen und haben eine individuelle Lösung für unsere Produkte geschaffen“, freut sich Boris Hajek, Geschäftsführer von Losstech. So entstand ein halbhoher Schrank, der außen Losstech-gebrandet ist. Ein Clou ist die Erweiterbarkeit: Wenn das System wächst, kommt einfach ein weiterer Schrank dazu, der auf dem ersten montiert wird. Das geht natürlich auch umgekehrt: Die Kunden können ihren Speicher verdoppeln, die Schränke auseinanderbauen und an zwei getrennten Standorten betreiben. „Mit Lehmann konnten wir als mittelständischer Anbieter auf Augenhöhe arbeiten“, freut sich Hajek.
Virtuelle Desktops günstig gelöst
Mit dem sanXaler® hat Losstech den boomenden Markt der Arbeitsplatz-Virtualisierung erschlossen. Die Virtualisierung der Computerarbeitsplätze und die Verlagerung des Softwarebetriebs vom Desktop ins Rechenzentrum ist für immer mehr Unternehmen ein wichtiges Thema. Die Lösung ist hoch-performant und auch für mittelständische Unternehmen erschwinglich. „Wir treffen bei unseren Kunden auf eine hohe Nachfrage“, erklärt Hajek, denn bei herkömmlichen Lösungen schlagen die Anforderungen an den Storage erheblich zu Buche. Das schreckt viele Kunden noch ab, die Projekte liegen auf Eis. Und genau hier kann Lehmann-Partner Losstech Abhilfe schaffen.